Leistungen

Eiseninfusionen

thema2

Eisenmangel?

Die Versorgung mit Eisen aus der Nahrung gilt weltweit heute noch als kritisch. Ein Grund dafür ist, dass Eisen nur aus Fleisch (Häm-Eisen) gut bioverfügbar ist, während pflanzliches Eisen nur sehr begrenzt im Darm aufgenommen wird. Aber es gibt noch weitere mögliche Ursachen für einen Eisenmangel, die entsprechend oral oder auch intravenös behandelt werden können.

Orale Eisentherapie

Intravenöse Eisentherapie

Es gibt aktuell in der Roten Liste® vier verschiedene Wirkstoffe für die intravenöse Eisentherapie. Es handelt sich dabei um hochmolekulare Eisen(III)-Kohlenhydratkomplexe (Eisen-Saccharose, Eisen-Carboxymaltose), die nach i.v.-Injektion rasch von Makrophagen vor allem in der Leber aufgenommen und prozessiert werden.

Privatpraxis

Dr. med. Georgeta Gans

Winterstr. 10
82194 Gröbenzell

08142 / 410 46 36

Sprechzeiten: Mo - Fr:

8.30 - 13.00 Uhr

Mo, Di, Do Nachmittag nach Vereinbarung